auf die Merkliste

Regionales Genussfestival rund ums heimische Bier - Ebern

Datum: 20.04.24

Zeit: 13:00 bis 21:00 Uhr

Frisch Gezapftes und dazu handgemachte Musik
Genussfestival rund ums heimische Bier steigt am 20. April in Ebern

Eine Entdeckungsreise quer durch die Braukultur des Landkreises Haßberge bietet das Genussfestival rund ums heimische Bier, das am Samstag, 20. April, von 13 bis 21 Uhr auf dem Marktplatz der Stadt Ebern stattfindet. Bei schlechtem Wetter zieht die Veranstaltung in die historische Rathaushalle um. Los geht es offiziell um 14.30 Uhr, wenn Landrat Wilhelm Schneider gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Hennemann und der ehemaligen Bierprinzessin Kerstin Friedrich das Fest eröffnen werden.

„Das Genussfestival rund ums heimische Bier hat sich nach kürzester Zeit zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender unseres Landkreises entwickelt", freut sich Landrat Wilhelm Schneider. „Unser Landkreis Haßberge hat in Sachen Bier viel zu bieten, da brauchen wir uns nicht zu verstecken. Wir sind stolz auf die Qualität und Vielfalt unserer Biere und das Können unserer Brauer.“ Bier ist ein wichtiges Kulturgut unserer Heimat – davon ist auch Jürgen Hennemann überzeugt. Der Eberner Bürgermeister ist begeistert, dass das Bierfestival mittlerweile zum zweiten Mal in seiner Stadt durchgeführt wird. „Ich bin mir sicher, das Fest wird wieder ein absoluter Besuchermagnet und zieht Biergenießer über die Landkreisgrenzen hinweg an“.

Das gesamte Umfeld des historischen Rathauses am Eberner Marktplatz verwandelt sich in eine Genussmeile, in der die Gäste verwöhnt werden. Die vier heimischen Brauereien Raab (Hofheim), Bayer (Theinheim), Göller (Zeil) und Hartleb (Maroldsweisach) schenken frisch vom Fass ihre verschiedenen Bierspezialitäten aus. Die Kommunenbrauer aus Brünn und Dörflis sind ebenfalls mit von der Partie und werden ihren selbst gebrauten Gerstensaft verkosten. Zusätzlich zapft die ehemalige Bierprinzessin Kerstin Friedrich ihr zur Abdankung gebrautes „Königliches Rot“, um den Erlös an die Kinder- und Jugendhilfe St. Josef in Eltmann zu spenden.

Damit die Besucherinnen und Besucher auch die Vielfalt der heimischen Biere testen können, wird der Gerstensaft in dem 0,3 l -Landkreiskrügla ausgeschenkt, das vielen Gästen von den vorherigen Genussfestivals und von der Bierprinzwahl bekannt sein dürfte. Natürlich werden auch alkoholfreie Getränke angeboten.

Zu einem guten Bier gehört auch ein anständiges Essen. Und deshalb gibt es auf dem Fest in Ebern auch kulinarische Spezialitäten für jeden Geschmack. Sebastian Skoreba serviert an seinem Foodtruck nicht nur handgemachte Salat Bowls mit hausgemachten Dressings, sondern noch viele andere fränkische Schmankerl. Die Metzgerei Hümmer bietet ihre bekannten leckeren hausmacher Bratwürste und Schweinesteaks vom Grill an. Auch Fans von hausgemachten Burgern und krossen Pommes kommen auf ihre Kosten: der Foodtruck der Metzgerei Fuchs macht an diesem Tag ebenso Station am Marktplatz. Für Kaffee und Kuchen sorgt die Rummelsberger Diakonie gleich schräg gegenüber vom Rathaus im Hof der Wohngruppe.

Doch das ist noch längst nicht alles: das Blasorchester Ebern wird ab 16.00 Uhr unplugged mit unverfälscht deftig fränkischer Musik für zünftige Stimmung sorgen. An den Ständen der heimischen Brauereien können die Besucherinnen und Besucher über Hopfen und Malz sowie über die heimische Braukultur fachsimpeln und viel Wissenswertes rund um den Brauprozess erfahren.

Veranstalter des Genussfestivals rund ums heimische Bier ist „Natürlich von hier“, eine Kooperation von Gastwirten und Direktvermarktern, der auch die Brauereien als Mitglied beigetreten sind.

Wer mit dem Auto nach Ebern kommt, muss sich wegen der Parkplätze keine Sorgen machen. Auf dem Wohnmobilstellplatz, an der Eiswiese, auf dem Valeo-Parkplatz sowie an den Eberner Schulen stehen zahlreiche Parkmöglichkeiten zur Verfügung; der Marktplatz ist nur wenige Gehminuten davon entfernt.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Sollte es regnen, kann das ein oder andere Bier gemütlich in der historischen Rathaushalle getrunken werden. Die Bürgerinnen und Bürger können sich also auf alle Fälle auf ein genussvolles Bierfest freuen: Ein Prosit auf die vielfältige Brauereikultur im Landkreis Haßberge!


Am gleichen Tag findet zusätzlich in der Stadtpfarrkirche ein Konzert mit zwei Münchner Chören statt. Beginn ist um 18.00 Uhr. Veranstaltet von den Chören in Verbindung mit der Stadt Ebern und der Pfarrei St. Laurentius Ebern. Die beiden Chöre werden seit 30 Jahren vom Ex-Eberner Norbert Groh geleitet. Norbert Groh ist Professor an der Hochschule für Musik München und hatte in Ebern viele klassische Auftritte.