auf die Merkliste

Fränkisches Schäufele an Dunkelbiersosse

fsl_gericht_schaeufele.jpg

Im Fränkischen Seenland gibt das „Flüssige“ den Ton an: der Altmühl-, Brombach- und Rothsee ebenso wie süffiges Bier. Schließlich wächst in der Region der berühmte und bei Brauern heiß begehrte Spalter Aromahopfen. Besonders gut mundet das Bier natürlich, wenn dazu etwas Herzhaftes auf den Tisch kommt – und das ist im Fränkischen Seenland wahrhaft kein Problem.

Zutaten

4 Schweineschäufele
4 Portionen Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Zwiebeln)
Dunkles Bier
Kalbsfond
Tomatenmark
Kümmel
Butterschmalz
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Die Schwarte der Schweineschäufele karoförmig einschneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Wurzelgemüse schälen und in grobe Stücke schneiden. Butterschmalz erhitzen und die Schäufele rundum anbraten, aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen.

Gemüse in Bräter geben, Tomatenmark dazu und anschwitzen. Mit dunklem Bier ablöschen und reduzieren. Schäufele zurück in den Bräter (mit Schwarte nach oben) und mit Kalbsfond und Kümmel aufkochen lassen.

Etwa zwei Stunden im Ofen schmoren lassen und im Backofen knusprig braten. Dabei immer wieder mit dunklem Bier einpinseln. Anschließend die Soße kurz pürieren und falls notwendig mit Speisestärke binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Schäufele mit der Dunkelbiersoße servieren.

Beilage: Kartoffelknödel

Header-Bild © ETM / Dettweiler